Bildbearbeitung Einstieg

Sie sind Neuling im Bereich der digitalen Bildbearbeitung und möchten sich mit diesem Thema beschäftigen?

Diese kleine Anleitung soll Ihnen dabei helfen sich in dem Bereich zurechtzufinden. Grundlegende PC-Kenntnisse sind von Vorteil.



1. Was möchte Ich?

Bevor man sich tausende Programme herunterlädt und herumspielt, sollte man sich erst einmal vor Augen führen, wie weit die Bildbearbeitung gehen soll. Der Otto Normalverbraucher wünscht sich wahrscheinlich nur ein paar Retuschierwerkzeuge und einen Farbabgleich, um die Urlaubsbilder etwas aufzupeppen, wo hingegen ein Profi komplett andere Ansprüche hat.
Deswegen sollte man sich im Vorhinein überlegen, welches Programm dafür geeignet ist, wo wir schon bei Punkt 2 wären.



2. Die Programmauswahl

Mit der hauseigenen Windowssoftware kommt man in der Bildbearbeitung nicht weit, deswegen ist in vielen Fällen ein anderes Programm notwendig.
Hier kommt man meist mit unkommerzieller Software aus. Im Internet findet man viele kostenlose Programme, die den meisten Ansprüchen genügen und mit denen man tolle Ergebnisse erhält.
Als erstes muss hier ganz klar der "Photoshopklon" (Photoshop ist eine professionelle Bearbeitungssoftware von Adobe) Gimp erwähnt werden.
Gimp gehört zu den weitverbreitesten und besten Alternativen für kommerziellen Produkte im Bereich der Bildbearbeitung.

Man findet die offizielle Webiste unter folgendem Link:
GIMP

Ein Nachteil ist, dass der Einstieg in das Programm Neulingen schwerfallen könnte, da es sehr umfangreich ist, aber nach kurzer Einarbeitungszeit lassen sich aber fast alle Vorhaben umsetzen.

Haben Sie keine Zeit sich mit der Materie auseinanderzusetzen?
Wenn Sie eine Suchmaschine benutzen finden Sie etliche kleinere Programme, die weniger kompliziert handzuhaben sind.
Ein Beispiel hierfür wäre Paint.NET.
Die beste Lösung ist eine Kombination aus Ihren Ansprüchen und einfacher Bedienung. Allerdings sollten Sie mit einberechnen, dass Ihre Ansprüche im Lauf der Zeit steigen können und das zwanghaft einen Umstieg auf ein anderes Programm zur Folge hätte.

 

3. HowTo

Das nötige Wissen zur Bildbearbeitung können Sie, dank dem Internet, schnell online finden und anwenden.
Zu den meisten Programmen gibt es unzählige Tutorials und Anleitungen, die sich mit einer Suchmaschine leicht finden lassen.
Natürlich kann auch nach dem Prinzip "Probieren geht über Studieren" an die Sache rangegangen werden.



4. Schlusswort

Egal für welche Software Sie sich entscheiden, Sie werden die Bildbearbeitung zu schätzen wissen und vielleicht auch nicht mehr auf sie verzichten wollen, denn die Möglichkeiten sind gigantisch groß.

 

Die hier verwendeten Produktbezeichnungen, Logos, Warenzeichen und Abbildungen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers oder Besitzers und dienen hier lediglich zur Identifikation.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren