Rode NT1-A Einstelltipps

Sie brauchen Hilfe bei der korrekten Benutzung Ihres Rode NT1-A Mikrofons?

Das NT1-A Großmembranmikrofon von Rode ist das Standardprodukt im Home Recording Bereich, wird aber auch teilweise in professionellen Studios eingesetzt. Das "quietes studio microphone worldwide" ist schon für wenig Geld zu haben und ist vielseitig einsetzbar. Es eignet sich sowohl für Vocal-Recording, als auch für die Abnahme von anderen Instrumenten.

Wir haben für Sie einige Bedienvorgänge gesammelt, die die Benutzung des Mikrofons erleichtern könnten. Sie haben selbst einen Tipp oder wichtige Informationen zu diesem Produkt? Lassen Sie es uns bitte wissen und teilen Sie uns Ihren Einstelltipp mit diesem Formular mit. Wir würden uns freuen, wenn wir unsere Sammlung mit Ihrer Hilfe erweitern könnten. Sie unterstützen damit andere User, vielen Dank dafür.



1. Was brauche ich zusätzlich neben dem Mikrofon, um eigene Aufnahmen machen zu können?

Neben dem NT1-A brauchen Sie ein Audiointerface, also eine entsprechende externe Soundkarte, die Sie mit dem Mikrofon per XLR-Kabel verbinden. Hierbei ist zu beachten, dass das Interface Phantomspeisung bereitstellt, welche essentiell für den Betrieb des Großmembraners ist. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Interface über diese Komponente verfügt.
Preisgünstige Soundkarten gibt es im Bereich von 100-200 Euro und reichen meist im eigenen Homestudio vollkommen aus. Natürlich kann auch mit anderen Soundkarten oder Produkten gearbeitet werden, wir halten die Interfacevariante jedoch für einsteigerfreundlich.
Auch ein Mikrofonständer plus Spinne sollten Sie sich anschaffen, für Gesangsaufnahmen ist ein Popschutz hilfreich.




2. Wo kann ich das NT1-A probehören?

 

Hierfür gibt es genügend Material im Internet. Auf der offziellen Rode Website finden Sie z.B. eine reihe von Künstlern, die das Gerät bei Ihren Aufnahmen einsetzen. Weitere Audiobeispiele lassen sich sicherlich auf Youtube oder anderswo im Netz finden.



3. Ich habe mir das Mikrofon zugelegt, jedoch entsprechen die Ergebnissen nicht meinen Erwartungen, woran kann das liegen?

Wenn man von musikalischen Fähigkeiten absieht, ergeben sich einige wenige überschaubare Fehlerquellen. Spielen Sie mit der Mikrofonierung, insbesondere mit der Ausrichtung des Mikros. Versuchen Sie auch die beste Stelle im Raum bzw. Studio für Ihre Aufnahme zu finden. Eine weitere Möglichkeit, warum Sie mit dem Klang der Aufnahme nicht zufrieden sind, könnte die schlechte Akustik Ihres Raums sein. Die akustische Optimierung ist eine Wissenschaft für sich und ohne Fachwissen werden Sie hier an Ihre Grenzen stoßen, jedoch gibt es einige kleine Tricks, die Sie verwenden können, um die Akustik aufzupeppen. In diesem Video z.B. zeigt Rode, wie man das Ganze selbst anpacken kann. Ansonsten empfehlt es sich die bunte Suchmaschine mit sechs Buchstaben zu verwenden, es werden bestimmt einige brauchbare Tipps geliefert.

 

 

Die hier verwendeten Produktbezeichnungen, Logos, Warenzeichen und Abbildungen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers oder Besitzers und dienen hier lediglich zur Identifikation

   

Hauptmenü  

   
© Suche-Anleitung.de